Mitmachaktion für Kinder im Audi Forum Ingolstadt

Die neue ADUI-Expedition zeigt kleinen Gästen im Audi Forum Ingolstadt die Audi-Welt mittels kindgerechter Wissens- und Geschicklichkeitsspiele. Auszubildende von Audi in Ingolstadt haben die Erlebnisstationen gebaut.


Veröffentlicht unter Allgemein, Audi News | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Mitmachaktion für Kinder im Audi Forum Ingolstadt

ABT: Leistungssteigerungen für Audi A4 50 TDI und 45 TFSI (B9)

Der Audi- und VW-Tuner ABT Sportsline bietet für den Top-Diesel und Top-Benziner der neuesten Audi A4-Baureihe eine Leistungssteigerung an. Sowohl Audi A4 50 TDI, Audi A4 45 TDI als auch Audi A4 45 TFSI können daher mit einem Power-Tuning beim Tuner aus Kempten versorgt werden.


ABT-Leistungssteigerungen für Audi A4 B9

Im Falle des Audi A4 45 TDI sorgt die ABT-Leistungssteigerung für ein Leistungsplus von 37 PS und ein Mehrdrehmoment von 40 Newtonmeter. Somit steigen die Leistungsdaten in Summe von 231 PS und 500 Newtonmetern Drehmoment auf 268 PS und 540 Newtonmeter Drehmoment. Alternativ kann das ABT-Tuning aber auch beim brandneuen und 286 PS starken Audi A4 50 TDI sowie 245 PS starken Audi A4 45 TFSI angewandt werden. Hier wird die Leistungssteigerung in Kürze auf den Markt kommen. Konkrete Zahlen lässt der Tuner noch offen und werden bei Markteinführung nachgerecht.

Audi A4 B9: Tuning von ABT

Sofern nicht nur die Leistung, sondern auch die Fahrdynamik verbessert werden soll, bietet ABT für den aktuellen Audi A4 aber auch Gewindefahrwerksfedern an. Diese erlauben eine variabel einstellbare Tieferlegung zwischen 15 bis 40 Millimetern rundum. Wer auch ein optisches ABT-Tuning möchte, kann zudem Leichtmetallräder von ABT Sportsline kaufen. Die Modelle DR (19 und 20 Zoll), ER-C (19 und 20 Zoll), FR (20 Zoll) und GR (20 Zoll) werden in den Schwarztönen mystic black, matt black oder glossy black geliefert und liegen somit in puncto Oberflächen-Finish voll im Trend. Das Fotofahrzeug ist dabei mit einem 20 Zoll großen ABT ER-C Sportfelgensatz in mattem Schwarz ausgestattet.

 

Veröffentlicht unter Audi A4 | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ABT: Leistungssteigerungen für Audi A4 50 TDI und 45 TFSI (B9)

Audi RS 4 Avant: 500-PS-Tuning von ABT

In der Serienversion ist der kleine Bruder des Audi RS 6 Avant bereits alles andere als ein Kind von Traurigkeit: Satte 450 PS und 600 Newtonmeter Drehmoment treiben den Audi RS 4 mit seinem 2,9-Liter-V6-Triebwerk an. Tuner ABT reicht das noch nicht und verpasst dem aktuellsten Audi RS 4 Avant eine Leistungssteigerung auf beträchtliche 510 PS und 660 Newtonmeter Drehmoment.


Leistungssteigerung für Audi RS 4 Avant

Mit dem ersten RS 4 Ende des vergangenen Jahrtausends startete Audi eine bis heute andauernde Erfolgsgeschichte.

20 Jahre später steht die aktuelle Ausführung mit Facelift bei den Händlern. Diese ist – wie die Urversion – allein als Kombi verfügbar und setzt das Erbe mehr als würdig fort. In der Serienversion spielt der kleine Bruder des RS 6 ohne Wenn und Aber in der Liga der Großen mit. 450 PS und 600 Nm sind ein deutliches Statement. Die Tuning-Spezialisten von ABT Sportsline sahen aber noch deutlich mehr Potential in dem 2,9-Liter-V6-Aggregat des Audi RS 4 Avant. Dank ABT-Leistungssteigerung verfügt der Kombi jetzt über die brachiale Power von 510 PS und ein maximales Drehmoment von 660 Nm.

Sportfahrwerk und Räder für den Audi RS 4 Avant

Damit die brachiale Kraft auch auf die Straße gebracht werden kann, verbaut ABT beim Audi RS 4 Avant ein Sportfahrwerk und Stabilisatoren mit sportlicherer Abstimmung. Wer möchte, kann beim Audi- und VW-Tuner auch sportlichere Felgen für den Audi RS 4 Avant ordern. Zur Auswahl stehen die ABT-Sportfelgen der DR-  und FR-Variante – jeweils in 20 Zoll und der Farbausführung Mystic Black. Alternativ können auch GR-Räder von ABT montiert werden, die entweder in hochglänzend-schwarz oder matt-schwarz erhältlich sind. Das GR-Rad von ABT ist auch als 21-Zoll-Ausführung erhältlich.

Veröffentlicht unter Audi RS 4, Audi S / RS | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Audi RS 4 Avant: 500-PS-Tuning von ABT

Audi RS 6 Avant (C8) Tuning: Tieferlegung bei JP Performance

Kaum ist der neue Audi RS 6 (C8) auf dem Markt, nimmt sich der Dortmunder Tuner JP Performance das Ingolstädter RS-Modell zur Brust. In einem der ersten Schritte wird der Audi RS 6 C8 mit einer Active Suspension Control (ASC) nachgerüstet, was die individuelle Tieferlegung des serienmäßigen Audi-Luftfahrwerks ermöglicht.


Audi RS 6 Avant (C8) Tuning: Tieferlegung bei JP Performance

Bekannt ist: Beim Dortmunder Tuner JP Performance darf es gerne mal etwas tiefer sein! Das stellt der Tuner mit einem neuen YouTube-Video und einem der aktuellsten Projektfahrzeuge einmal mehr unter Beweis.

Denn nach einer kleinen Interieur-Auffrischung bei der Sattlerei Neidfaktor bekommt der Audi RS 6 (C8) in Florettsilber Metallic kurzerhand ein Zusatzmodul spendiert, das eine individuelle Tieferlegung des serienmäßigen Luftfahrwerks ermöglicht. Die Bedienung der so genannten Active Suspension Control für den Audi RS 6 Avant erfolgt dabei via App-Steuerung oder alternativ mittels Audi MMI. Zugleich ermöglicht die App-Steuerung für das RS 6-Luftfahrwerk eine individuell einstellbare Fahrwerkshöhe für die Drive Select-Fahrmodi. Eine Besonderheit hierbei ist auch der Show Modus für den Audi RS 6 Avant. Dieser erlaubt die maximale Tieferlegung, so dass die Einbau eines Tuning-Airride-Fahrwerks obsolet ist. Der Show Modus des ASC wird automatisch deaktiviert, sobald ein Profilwechsel vorgenommen wird oder das Fahrzeug losfährt. Coole Sache!

Veröffentlicht unter Audi RS 6, Audi S / RS | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Audi RS 6 Avant (C8) Tuning: Tieferlegung bei JP Performance

Audi RS Q8: 700-PS-Tuning von ABT

Der Audi- und VW-Tuner ABT nimmt sich den Audi RS Q8 zur Brust und verschafft dem 2,4 Tonnen schweren SUV eine Leistungssteigerung auf satte 700 PS. Die so genannte ABT Engine Control (AEC), also ein Hightech-Steuergerät, sorgt neben einer Leistung von 700 PS für ein maximales Drehmoment von beträchtlichen 880 Newtonmetern. Dabei bürgen umfangreiche Tests auf öffentlichen Straßen und dem Rollenprüfstand, begleitet von TÜV-Gutachten, zahlreichen Motorschutzmaßnahmen und umfangreichen Garantien, für ein Maximum an Zuverlässigkeit und Alltagstauglichkeit des Audi-Tunings.


Tieferlegung mit ABT Level Control

Abseits von der ABT Engine Control bekommt der Audi RS Q8 auch die ABT Level Control verpasst. Diese sorgt für eine dreistufige Tieferlegung und sorgt so für eine sportlichere Optik und einen tieferen Schwerpunkt. ABT Comfort-Level, ABT Dynamic-Level und ABT Lade-Level (Coffee-Mode) werden die einstellbaren Modi bezeichnet.

Der erste Modus bewirkt eine Tieferlegung um 25 Millimeter, der zweite um 15 Millimeter – bezogen auf die jeweilige Serieneinstellung des entsprechenden Fahrwerkprogramms. Durch den Coffee-Mode erfährt der Audi RS Q8 von ABT die größte Tieferlegung: Insgesamt wird der SUV mit dem Coffee-Mode satte 65 Millimeter im Vergleich zum originalen Comfort-Modus abgesenkt. Das Angebot an weiteren Tuningteilen für den Audi RS Q8 wird von ABT in der kommenden Zeit weiter ausgebaut. Schon jetzt findet man im ABT-Konfigurator etwa die stilsichere Türeinstiegsbeleuchtung mit Logo-Projektion. Als nächstes sollen attraktive Leichtmetallräder für den Audi RS Q8 folgen.

Veröffentlicht unter Audi RS Q8, Audi S / RS | Verschlagwortet mit , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Audi RS Q8: 700-PS-Tuning von ABT

Audi RS 6 Avant (C8): Tieferlegung von KW

Der in Fichtenberg ansässige Fahrwerks-Spezialist KW bietet für den neuen Audi RS 6 Avant (C8 / Typ F2) ab sofort individuell einstellbare Fahrwerksfedern an. Die Federn sind für das optionale RS-Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control (DRC) geeignet und bieten die Möglichkeit, den RS 6 Avant individuell tieferzulegen. So ist eine stufenlose Tieferlegung von 5 bis 30 Millimetern möglich. Preislich liegt das System bei 899,- Euro (UVP.


Audi RS 6 Avant: Upgrade für RS-Sportfahrwerk

Die KW-Fahrwerksfedern für den neuen Audi RS 6 Avant der Baureihe C8 ermöglichen eine individuelle Tieferlegung des optionalen RS-Sportfahrwerks von fünf bis 30 Millimetern. Die Federraten harmonieren laut KW perfekt mit den Kennlinien der variablen Dämpfercharakteristik des RS-Sportfahrwerks plus und verleihen dem Audi RS6 Avant nicht nur eine Tieferlegung, sondern auch ein sportlich-dynamisches Fahrverhalten.

Auch interessant: Tuning-Fahrwerk für Audi kaufen

Wie bei einem herkömmlichen Gewindefahrwerk ermöglichen die höhenverstellbaren Federsätze des Fahrwerk-Spezialisten KW eine stufenlose Tieferlegung. Möglich wird das durch die auf die Seriendämpfer aufgesteckten Gewindehülsen, einem schraubbaren Federteller sowie einer individuellen Höheneinstellung an der Hinterachse. So kann die Tieferlegung des Audi RS 6 Avant in einem TÜV-geprüften Bereich variiert werden. Bei den ausschließlich für den Audi RS6 Avant mit dem optionalen Audi RS-Sportfahrwerk plus mit Dynamic Ride Control (DRC) erhältlichen und in der Höhe einstellbaren KW-Federn kann an beiden Achsen eine stufenlose Tieferlegung von 5 bis 30 Millimeter eingestellt werden.

Tuning-Fahrwerk für Audi RS 6 Avant: Alternativ auch als KW Variante 4

In jeder Fachwerkstatt und im Reifenfachhandel können die Servicetechniker die Serienfedern des Audi RS 6 Avant gegen die KW-Federn mit ihren Gewindehülsen innerhalb weniger Arbeitseinheiten ersetzen. „Bei unseren Entwicklungs- und Erprobungsfahrten kamen wir zu dem Ergebnis, dass keine größere Tieferlegung in Verbindung mit den adaptiven RS-Sportfahrwerk-plus-Dämpfern als 30 Millimeter möglich ist. Bei mehr als 30 Millimeter können die Seriendämpfer nicht mehr in einem optimalen Arbeitsbereich dämpfen und die Fahrdynamik sowie der Fahrkomfort des RS6 wäre dahin. Wer tiefer als 30 Millimeter möchte, sollte bei dem 2150 Kilogramm schweren RS6 zu unserem KW Gewindefahrwerk Variante 4 greifen, das in Kürze erscheinen wird.“ Die unverbindliche Preisempfehlung für die in der Höhe einstellbaren Federn liegt bei 899 Euro.

Veröffentlicht unter Audi RS 6 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Audi RS 6 Avant (C8): Tieferlegung von KW

ap-Gewindefahrwerk für Audi A4 B9

Seit Mai 2019 firmiert ap Sportfahrwerke unter dem Dach der KW automotive GmbH. Die Neuorientierung und Eingliederung als KW-Marke hat auch zur Folge, dass sich ap Sportfahrwerke vermehrt auf die Entwicklung von Fahrwerken für aktuelle PKW-Modelle konzentriert. So bietet ap beispielsweise ein Gewindefahrwerk für den Audi A4 Avant und ein Gewindefahrwerk die Audi A4 Limousine der fünften A4-Baureihe (Audi A4 B9 / Typ 8W) ab Baujahr 10/2015 an. Wer daher auf der Suche nach einem günstigen Sportfahrwerk für den Audi A4 B9 ist, sollte sich bei der KW-Tochtermarke ap Sportfahrwerke umschauen.

Auch interessant: Tuningteile für Audi A4 B9 kaufen


ap-Gewindefahrwerk für Audi A4 B9

Das ap-Gewindefahrwerk ist sowohl für die Schräghecklimousine als auch den Avant des Audi A4 B9 erhältlich und sorgt neben einem verbesserten Fahrverhalten für eine stufenlose Tieferlegung und insofern für eine sportlichere Optik.

Audi A4 Avant (B9) mit ap-Gewindefahrwerk. Foto: https://www.ap.de

Bei der Audi A4 Limousine (B9) mit Frontantrieb bietet das Gewindefahrwerk einen stufenlosen Tieferlegungsbereich bei beiden Achsen zwischen 40 bis 65 Millimetern. Handelt es sich um eine Audi A4 Limousine (B9) mit Quattro- bzw. Allradantrieb, bemisst sich die Tieferlegung auf 30 bis 55 Millimeter an der Vorderachse und 35 bis 65 Millimeter an der Hinterachse. Möchte man den Audi A4 Avant (B9) tieferlegen, spielt die Antriebsart keine Rolle: Sowohl bei Frontantriebs- als auch Allradantriebs-Modellen bietet das ap-Gewindefahrwerk für den Audi A4 Avant B9 eine Tieferlegung von 35 bis 60 Millimetern sowohl an Vorder- als auch Hinterachse.

Audi A4 Avant (B9) mit ap-Gewindefahrwerk. Foto: https://www.ap.de

Trotz einer maximalen Tieferlegung verspricht ap Sportfahrwerke dank sportlich-dynamischer  Federraten und sportlich-harmonischer Dämpferabstimmung einen guten Fahrkomfort. Ein Teilegutachten sowie eine Einbauanleitung gehört selbstredend zum Lieferumfang des ap-Gewindefahrwerks für den Audi A4 B9. Bei fachgerechtem Einbau gewährt KW eine zweijährige Gewährleistung auf das ap-Gewindefahrwerk. Preislich liegt das ap-Gewindefahrwerk mit stahlverzinkten Federbeinen bei etwa 729,- Euro.

Veröffentlicht unter Audi A4 | Verschlagwortet mit , , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für ap-Gewindefahrwerk für Audi A4 B9

Audi A3 Sportback: Premiere in Genf

Auf dem Autosalon Genf wird Audi die Weltpremiere des neuen A3 Sportback feiern. Vorab schickt der Premium-Hersteller die vierte Generation seines Erfolgsmodells zu einer ganz besonderen Prüfung: Auf der Azoren-Insel São Miguel testen Journalisten den Kompaktsportler und erleben auf den anspruchsvollen Strecken höchste Fahrdynamik.


Emotional: der Ursprungsgedanke

Wo einst Vulkane eine ganze Inselkette formten und heute noch vielerorts die Erde brodelt, demonstriert Audi einen Kern seiner DNA: den quattro-Antrieb. In der ursprünglichen Landschaft von São Miguel – Veranstaltungsort der spektakulären Azoren-Rallye – zeigt sich die vierte A3‑Generation in ihrer emotionalsten Form. Der Allradantrieb im Kompaktmodell ist die neueste Evolutionsstufe einer erfolgreichen Technologie. Ihr Herzstück ist eine elektrohydraulische Lamellenkupplung, die von einer präzise abgestimmten Allrad-Software gemanagt wird. Sie verleiht dem A3 ein Maximum an Stabilität, Grip und Fahrspaß und arbeitet noch dazu überaus effizient. Im Zusammenspiel mit Adaptiv-Fahrwerk und Progressivlenkung ergibt sich eine sportliche Performance, die speziell in engen Serpentinen und abwechslungsreichen Berg- und Talpassagen beeindruckt.

Intelligent geregelt: der quattro-Antrieb im Detail

Die Kupplung ist am Ende der Kardanwelle vor dem Hinterachsdifferenzial platziert – eine Einbaulage, die nicht zuletzt der Achslastverteilung zugutekommt. In ihrem Inneren birgt sie ein Paket Lamellen, das im Ölbad läuft. Seine metallenen Reibringe liegen paarweise hintereinander – je ein Ring ist fest mit dem rotierenden Korb der Kupplung verzahnt, der mit der Kardanwelle rotiert, der andere mit der kurzen Abtriebswelle zum Hinterachsdifferenzial.

Audi hat die elektronische Regelung der Momentenverteilung speziell auf den neuen A3 zugeschnitten und in das Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden. Sie bezieht die Daten der Fahrwerkssensoren ein und erkennt neben Fahrzustand und Fahrbahneigenschaften auch die Fahrweise. Dementsprechend berechnet das Steuergerät eine wirkungsgradoptimale Momentenverteilung und gibt den Wert an die Kupplung weiter – das ist besonders effizient.

Der Allradantrieb verteilt die Momente vollvariabel zwischen Vorder- und Hinterachse. Bei normaler Fahrt gelangt der größte Teil der Motorkräfte auf die vorderen Räder. Beim Anfahren oder bei geringer Traktion an der Vorderachse leitet die Kupplung die Momente blitzschnell um: Jetzt wird eine elektrische Axialkolbenpumpe aktiv, die bis zu 44 bar hydraulischen Druck auf das Lamellenpaket ausübt. Je stärker sie es zusammenpresst, desto mehr Antriebsmoment gelangt auf die Hinterachse – maximal 100 Prozent. Die Kupplung kann einen Teil der Momente schon dann an die Hinterachse leiten, wenn der Fahrer bei sportlicher Fahrweise einlenkt. Sobald er Gas gibt, drücken sie den A3 ansatzlos in die Kurve hinein. Beim Lastwechsel erlaubt die Momentenverteilung ein gezieltes Eindrehen, das die Fahrdynamik weiter steigert.

Volle Kontrolle: die elektronische Stabilisierungskontrolle

Die radselektive Momentensteuerung, eine Softwarefunktion der elektronischen Stabilisierungskontrolle (ESC), setzt das i-Tüpfelchen auf die sportlichen Eigenschaften. Wenn der neue Audi A3 sehr schnell durch eine Kurve fährt, greift sie mit leichten Bremseingriffen auf die beiden kurveninneren Räder zu. Aufgrund der Differenz der Vortriebskräfte an beiden Achsen dreht sich das Auto in die Kurve ein und folgt dem Lenkwinkel präzise. Das Handling wird damit noch agiler, flüssiger und sicherer.

Auch in den drei Funktionsmodi der ESC ändert sich die Erlebbarkeit des quattro-Antriebs. Damit lässt sich die Traktion und Fahrstabilität entsprechend dem Fahrerwunsch anpassen. Wenn die ESC regeln muss, erfolgen ihre Eingriffe weich und fast unmerklich. Im Modus ESC ON wird der maximale Kraftschluss gewährt. Das heißt die Beschleunigung erfolgt sicher und stabil – bei möglichst geringem Radschlupf. Wählt der Fahrer den Sport-Modus, kann er auf Untergrund mit niedrigem Reibwert, beispielsweise Schnee, kontrolliert und sicher driften. Hier ist der Radschlupf größer, was für gesteigerten Fahrspaß sorgt. Im ESC Off-Modus ist der mögliche Radschlupf fast unbeschränkt, wodurch der Audi A3 ein puristisches Fahrverhalten bietet.

Variabel in jeder Lage: die Progressivlenkung

Konventionelle Lenkungen erzwingen bei ihrer Auslegung immer einen Kompromiss zwischen Sportlichkeit und Komfort. Die elektromechanische Progressivlenkung im neuen Audi A3 löst diesen Konflikt. Ihre Zahnstange und das Ritzel sind speziell geformt und verzahnt. Dadurch ergeben sich je nach Lenkwinkel unter­schiedliche Übersetzungen. Bei starkem Einschlag ist sie kleiner und die Lenkung sehr direkt. Dadurch geht die Lenkarbeit im Stadtverkehr und beim Rangieren zurück – ein erheblicher Komfortgewinn. Auf kurvigen Straßen steigert die Progressivlenkung die Fahrdynamik – der A3 fährt sich noch sportlicher. Von Anschlag zu Anschlag genügen gerade mal 2,5 Lenkradumdrehungen, die Lenkübersetzung in der Mittelstellung beträgt 14,3:1.

Die Servo-Unterstützung harmoniert perfekt mit diesem Charakter und passt sich an die gefahrene Geschwindigkeit an. Bei niedrigem Tempo ist sie für eine leichtere Manövrierbarkeit hoch, bei zunehmender Geschwindigkeit geht sie immer weiter zurück. So erlebt der Fahrer bei zügiger Autobahnfahrt ein ruhiges, sattes Lenkgefühl. Die Progressivlenkung verfügt über einen hocheffizienten elektromechanischen Antrieb, der nur dann Leistung aufbringt, wenn sie auch gebraucht wird. Sie arbeitet eng mit verschiedenen Assistenzsystemen zusammen, wie dem adaptiven Fahrassistent, dem Ausweichassistent und dem Parkassistent.

Neue Dämpfer-Technologie im Kompaktmodell: das Adaptiv-Fahrwerk

Komfortabel-weich oder sportlich-straff? Das Fahrwerk mit adaptiver Dämpferregelung ermöglicht beides. Drei Dämpferkennlinien sorgen für eine erfahrbare Spreizung der Fahreigenschaften und besonders agiles Handling. Sensoren messen die Vertikalbeschleunigung des Karosserieaufbaus und die Relativbewegung der einzelnen Räder zu ihr. Das Steuergerät verarbeitet ihre Signale innerhalb von Millisekunden und passt jeden Dämpfer einzeln und permanent dem Straßenzustand, der Fahrsituation und dem Wunsch des Fahrers an. Die Dämpfer beherbergen elektromagnetisch betätigte Ventile, die sich blitzschnell und sehr energieeffizient regeln lassen. Je nach ihrer Position gestatten sie der Hydraulikflüssigkeit einen höheren oder geringeren Durchfluss. Dadurch ändert sich die Charakteristik der Dämpfer zwischen weich und hart.

Im System Audi drive select kann der Fahrer die Grundeinstellung der Dämpfer in den drei Modi comfort, auto und dynamic umschalten. Auf diese Weise vergrößert das Fahrwerk die Bandbreite zwischen weichem Abrollen bei ruhiger Fahrt und straffem Handling, so dass die Spreizung intensiv erlebbar wird. Bei sportlicher Fahrweise in Kurven stützen die Dämpfer das Auto ab und lassen es beim Bremsen weniger eintauchen. Dadurch halten die Räder engeren Kontakt zur Fahrbahn.

Charaktersache: Audi drive select 

Das System Audi drive select bildet die Schnittstelle zwischen den geregelten Fahrwerks- und Antriebssystemen und dem Fahrer. Er kann über eine physische Taste in der Nähe des Schalt- beziehungsweise Wählhebels zwischen fünf Modi umschalten – sie heißen comfort, auto, dynamic, efficiency und individual. Wählt der Fahrer die Einstellung individual, kann er seine persönlichen Präferenzen weitgehend frei festlegen.

Bei jedem A3-Modell variiert Audi drive select die Charakteristik der Gasannahme und der Lenkunterstützung. Je nach Ausstattung bindet das System zudem die S tronic, den quattro-Antrieb und das Fahrwerk mit Dämpferregelung ein. Darüber hinaus beeinflusst es Komfort- und Sicherheitssysteme wie Klimaautomatik, Matrix LED-Scheinwerfer, Gurtstraffer und adaptive cruise control.

Veröffentlicht unter Audi A3 | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Audi A3 Sportback: Premiere in Genf

Audi Q3 Sportback: Gewinner bei Leserwahl „Best Cars“

Bei der prestigeträchtigen Leserwahl „Best Cars 2020“ hat der erst kürzlich eingeführte Audi Q3 Sportback die Kategorie „Kompakte SUV/Geländewagen“ für sich entschieden – trotz starker Konkurrenz. Podiumsplätze für den Audi A1, den Audi A5 Sportback, den Audi A8 und den Audi e-tron rundeten die starke Performance von Audi ab. Ausrichter des bekannten Wettbewerbs ist die Fachzeitschrift „auto motor und sport“.


Audi Q3 Sportback entscheidet Leserwahl „Best Cars“ für sich

„Dieser Sieg des Q3 Sportback ist für uns eine außergewöhnliche Bestätigung – zumal wir mit dem technisch eng verwandten Q3 schon im Vorjahr gewonnen haben“, erklärte Audi-Designchef Marc Lichte bei der Preisverleihung, die am 06.02.2020 in Stuttgart stattfand. „Die Kunden schätzen unser Konzept vom kompakten Premium-SUV mit progressivem Exterieur“, ergänzte der Leiter des Audi Designs. „Seine coupéhafte Dachlinie lässt den Q3 Sportback deutlich länger erscheinen und macht ihn damit zum eleganten Bruder des Q3.“

„Best Cars“ von „auto motor und sport“

Die Leserwahl „Best Cars“ von „auto motor und sport“ wurde bereits zum 44. Mal ausgetragen. Die Leserwahl gilt als mitunter wichtigster Wettbewerb im europäischen Automobilsektor. Bei der Leserwahl stehen in elf Kategorien insgesamt 387 Modelle verschiedenster Marken zur Auswahl. Mehr als 100.000 Leser haben bei „Best Cars“ 2020 ihre Stimme abgegeben. Jeder von ihnen konnte pro Klasse zwei Stimmen vergeben: eine für den Gesamtsieger und die andere für das beste Importmodell. Die Kategorie „Kompakte SUV/Geländewagen“ war mit 63 Modellen neben der großen SUV-Klasse (ebenfalls 63) am stärksten besetzt. Der Audi Q3 Sportback gewann sie mit 11,5 Prozent der abgegebenen Stimmen. Weitere Audi-Platzierungen: Rang zwei für den Audi A1 (Kategorie „Kleinwagen“), jeweils Platz drei für Audi A5 Sportback („Mittelklasse“), Audi A8 („Luxusklasse“) und Audi e-tron („Große SUV/Geländewagen“).

Veröffentlicht unter Allgemein, Audi Q3 | Verschlagwortet mit , , , , , | Kommentare deaktiviert für Audi Q3 Sportback: Gewinner bei Leserwahl „Best Cars“

Showcar Audi A6 Avant von CarHifi-Berlin

Die Sound-Spezialisten von CarHifi-Berlin haben in Zusammenarbeit mit Audiotec Fischer ein neues Showcar auf die Räder gestellt, das nicht nur absolut hochklassigen Sound liefert, sondern auch in Sachen Optik und Ambiente des Hifi-Ausbaus Maßstäbe setzt.

Auch interessant: Tuningteile für Audi kaufen


Wohlfühloase im Innenraum

In Zeiten umfangreicher, voll vernetzter Multmedia-Ausstattungen ab Werk sind die Herausforderungen für Carhifi-Nachrüster stark gestegen. CarHifi-Berlin hat sich diesen Herausforderungen früh gestellt und sich im Markt als einer der absoluten Spezialisten für die Integration von hochklassigen Soundanlagen in serienmäßigen Multmedia-Umgebungen etabliert. Nun stellt die Berliner Firma ein neues Showcar auf Basis eines Audi A6 Avant vor, das in Zusammenarbeit mit Audiotec Fischer entstand. Das Ziel war, ein Referenzfahrzeug zu erschaffen, das nicht nur höchste Maßstäbe in Sachen Klang-Qualität erfüllt, sondern die nötigen Komponenten auch spektakulär präsentiert. Zudem sollte der Innenraum in eine echte Wohlfühloase verwandelt werden.

Umfangreiches Sound-Upgrade

Im Vordergrund stand natürlich das umfangreiche Sound-Upgrade. Hier grif CarHifi-Berlin ausschließlich zu Premium-Komponenten aus dem Hause Audiotec Fischer. In den vorderen Türen arbeiten eigens zusammengestellte Dreiwege-Systeme von BRAX. Um einen möglichst sauberen und massiven Tiefton aus den Türen zu ermöglichen, mussten diese aufwendig umgebaut und gedämmt werden. Eigene Konsolen für die Mittel- und Hochtöner des Audi-Hifi-Systems wurden auf dem Armaturenbrett platziert und gewährleisten so ein perfektes Staging. Für den nötigen Rearfill sorgt ein Zwei-Komponenten-System von Helix in den Fondtüren.

Subwoofer und Endstufen im Kofferraum

Im großen Kofferraum des Kombis wurde indes die Bühne für den spektakulären Aufritt der Subwoofer und der Endstufen geschafen. In einem dreidimensionalen GFK-Ausbau wohnen gleich vier stmmgewaltge Helix-Subwoofer mit 25 Zentmeter Durchmesser. Ebenfalls ein neues Zuhause im Kofferraum bekamen insgesamt vier Helix-Endstufen der Spitzenklasse, die ihr Innenleben durch Plexiglas-Abdeckungen in Szene setzen. Ein integrierter digitaler Soundprozessor sorgt in Verbindung mit einem HD-Audio-USB-Interface und einem Helix-DIRECTOR-Bedienteil mit Touchscreen für die Steuerung der Anlage, die weiterhin über das originale Audi-MMI bedient wird. Dafür war zusätzlich ein sogenannter Most-Wandler nötig, der die Integration von digitalen Soundprozessoren in moderne Fahrzeugumgebungen ermöglicht.

Extrem aufwendiges Klangerlebnis

Das so geschaffene Klangerlebnis, für das im Übrigen das gesamte Fahrzeug aufwendig gedämmt werden musste, ist so beeindruckend, dass sich CarHifi-Berlin damit gute Chancen auf weitere Siege und Meistertitel in der Sound-Meisterschaft EMMA ausrechnet.

Traditonell steht bei CarHifi-Berlin aber nicht nur der Klang, sondern auch die Optk und das Ambiente im Vordergrund. Daher wurde der Kofferraumausbau mit zweifarbigem Alcantara efektvoll inszeniert. Daneben bezogen die hauseigenen Satler auch im Innenraum des Audi A6 sämtliche Oberflächen mit dem edlen Material. Ein LED-Farbkonzept, das nicht nur den Heckausbau, sondern den gesamten Innenraum mit einbezieht, sorgt bei Dunkelheit für einen besonderen Aha-Effekt. Der mittlere Sitz der Rückbank wurde einer kompleten iPad-Integraton geopfert. So möchte man gar nicht mehr aussteigen.

Veröffentlicht unter Audi A6 | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Showcar Audi A6 Avant von CarHifi-Berlin