Den Motor für Ihren Audi professionell austauschen

Ein fachgerechter Audi Motoraustausch

Oftmals sind es die kleinen Defekte, die zu einem Motorschaden führen können. Nicht immer ist eine Motorreparatur nicht ausreichend, da der Umfang des Schadens bereits zu weit fortgeschritten ist. In diesem Fall ist ein Motoraustausch bei Ihrem Audi die beste Lösung.

Schnelles Handeln bei ersten Anzeichen eines Motorschadens

Vor allem beim Thema Motorschaden werden die meisten Autofahrer hellhörig. Als sogenanntes Herz des Fahrzeugs zählt der Motor zu den wichtigsten Fahrzeugkomponenten. Zahlreiche Aggregate, wie der Zahnriemen, die Steuerkette oder die Zylinder, stehen in einem präzisen Zusammenspiel. Aufgrund der komplexen Bauweise sollte im Falle eines Defekts immer ein Experte zu Rate gezogen werden. Hier können Sie erfahren, ob eine Reparatur ausreicht, oder ob Sie den Motor für Ihren Audi z.B. bei einer Meisterwerkstatt von caroobi austauschen lassen.

Wichtig ist, dass sie bei ersten Auffälligkeiten zeitnah handeln und nicht länger warten. Folgende Anzeichen sind in jedem Fall bei Ihrem Audi beachtenswert:

  • Ungewöhnliche Motorgeräusche
  • Hoher Ölverbrauch
  • Verlust von Kühlwasser
  • Weißlicher Rauch aus dem Auspuff
  • Unregelmäßige Drehzahl sowie Aussetzer des Motors
  • Verminderte Motorleistung
  • Weiße Flüssigkeit oder Schaum auf dem Öldeckel
  • Blauer Rauch aus dem Auspuff

Warum eine regelmäßige Wartung Ihres Motor so entscheidend ist

Damit der Motor seine vollständige Leistung erbringen kann, muss in erster Linie eine reibungslose Ölschmierung gewährleistet sein. Dank dieser Motorschmierung wird die Reibung zwischen den beweglichen Motorteilen verringert. Des Weiteren dient das Öl zur Wärmeabführung aus den Lagerstellen und auch die Kolben müssen ausreichend geschmiert sein, um den hohen Belastungen standzuhalten. Sollte die Schmierung nicht mehr einwandfrei gewährleistet sein, tritt der Verschleiß viel schneller ein. Eine regelmäßige Wartung ist deshalb unerlässlich, um die lange Lebensdauer Ihres Audi Motors zu erhalten. Hierzu gehört ein Ölwechsel in bestimmten Intervallen. Je nach Fahrweise sind Intervalle von bis zu 30.000 Kilometern bei Benzinern möglich. Bei den Diesel-Motoren liegt der Richtwert circa bei 50.000 Kilometern. Dabei hängt die Ölmenge von der Größe des Motors ab. So wird der Ölwechsel bei sehr großen Motoren wesentlich kostspieliger als bei kleineren Motoren. Bei einem Audi A 8 6.0 quattro (W12) braucht es beispielsweise einen Motorölinhalt von bis zu 13 Litern.

Worauf Sie nach dem Einbau eines Austauschmotors achten sollten

Da der Motor erst einmal seine Zeit braucht, um die Komponenten reibungslos miteinander arbeiten zu lassen, ist eine schonende Fahrweise auf den ersten 1.000 Kilometern elementar. Empfehlenswert ist daher der Verzicht auf jegliche Anhänger, sowie der Einsatz einer Motorbremse bei Bergabfahrten. Vielmehr eignen sich für ein schonendes Einfahren Ihres Audi Austauschmotors Fahrten auf Überlandstraßen, ohne jegliche Steigungen oder Gefälle.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.