Audi nanuk quattro concept: Audi kommt mit Überraschung zur IAA 2013

Vom A3 Cabrio bis hin zum Facelift des Flaggschiffs A8 brachten die Ingolstädter einige Neuerungen auf die IAA 2013 mit. Doch ein ganz besonderes Schmankerl kam eher unerwartet.

Denn neben dem bereits im Vorfeld angekündigten Audi Sport quattro concept brachte Audi auch den Nanuk quattro concept mit, einen flachen Alleskönner, der dank längs vor der Hinterachse angebrachten Zehnzylinder-Biturbo-TDI, Quattro-Antrieb und Luftfahrwerk sowohl im Gelände als auch auf der Autobahn eine gute Figur macht. Abhängig von Geschwindigkeit und Fahrbahn kann das innovative Fahrwerk (Adaptive Air Suspension) die Höhe des Fahrzeugs um 30 Millimeter tiefer oder 40 Millimeter höher regeln. Dank des verstärktem Doppelkupplungsgetriebes (Siebengang S tronic) und Allrad-Antriebsstrangs kann der 544 PS starke V10-Mittelmotor im Nanuk quattro Concept ganze 1.000 Newtonmeter Drehmoment freisetzen. Die Höchstgeschwindigkeit wird bei 305 km/h angegeben, der Standardsprint kann in nur 3,8 Sekunden absolviert werden.

IMG_6343

Optisch ist der Nanuk quattro concept ein bisschen Gelände-, Sport-, und Crossover-Wagen. Statt Außenspiegel dienen mehrere Kameras für den Blick nach hinten. Extrem abriebfeste und thermisch belastbare Carbon-Keramik-Bremsscheiben sind für die Negativbeschleunigung des rund 1.900 Kilogramm schweren Concept Cars zuständig. Alles andere als elegant, aber dennoch funktional sind die 22 Zoll großen Räder mit breiten Reifen, die für hohe Belastungen im Gelände, aber auch verbesserte Traktionswerte sorgen. Optisch ein Kracher sind die Scherentüren sowie der versenkbare Heckspoiler am Heck des automobilen Mischmaschs.

Dieser Beitrag wurde unter Audi Concept Cars veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.