Audi RS 6 (C5): Tuning mit Cor.Speed

Sportliche Hochleistungskombis sind sehr gefragt. Sie ermöglichen es nicht nur, problemlos mit Kind und Kegel auf Tour zu gehen, sondern dies dank kraftvoller Triebwerke im Idealfall auch noch überdurchschnittlich schnell. Vor allem Audi ist hier einer der Vorreiter, die Geschichte der zumeist das Avant-Karosseriekleid tragenden RS-Topmodelle reicht mehr als 25 Jahre zurück. Die erste Generation des RS 6 auf Basis der A6-Baureihe C5 startete unterdessen 2002. Dieses hier nun vorgestellte Exemplar des ab Werk 450 PS starken Boliden kam in den Genuss eines Tunings vom Feinsten, das auch einen neuen Radsatz aus dem Hause Cor.Speed Sports Wheels umfasst.


DeVille Inox-Felgen für Audi RS 6 (C5)

Die DeVille Inox-Felgen verfügen über die Dimensionen 9×20 Zoll rundum und sind mit Reifen in 255/30R20 bezogen. Optisch zeichnen sie sich durch Zehn-Speichen-Sterne aus, die an den Enden angewinkelt sind und so dreidimensional hervorstechen und auf den ersten Blick freischwebend zu sein scheinen, und hochglanzpolierte Außenbetten. Mit diesem kraftvollen Look passen sie perfekt zu der von Seiten des Besitzers umgesetzten Komplettfolierung des Audis in mattem Grau.

Tieferlegung mit Bilstein-Gewindefahrwerk

Um die Räder bestmöglich unter den Kotflügeln auszurichten, bekam der RS 6 zudem ein Bilstein-Gewindefahrwerk, das für eine Tieferlegung sorgt. Es stammt ebenso aus dem Portfolio der Spezialisten von JMS Fahrzeugteile wie die BN Pipes-Sportabgasanlage, die den Wagen eine kernigere Stimme verleiht. Un diese ist auch mehr als angebracht, schließlich ließ der Fahrer die Leistung seines Sportkombis bereits vorab beachtlich steigern, sodass der Turbo-V8 nun mit etwa 1.000 PS antreibt! Damit der Audi nicht nur hervorragend beschleunigt, sondern ebenso unvermindert zuverlässig wieder verzögert, trägt er abrundend eine optimierte Bremsanlage.

Dieser Beitrag wurde unter Audi RS 6, Audi S / RS abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.