Audi RS 6 Avant (C8) Tuning: Tieferlegung bei JP Performance

Kaum ist der neue Audi RS 6 (C8) auf dem Markt, nimmt sich der Dortmunder Tuner JP Performance das Ingolstädter RS-Modell zur Brust. In einem der ersten Schritte wird der Audi RS 6 C8 mit einer Active Suspension Control (ASC) nachgerüstet, was die individuelle Tieferlegung des serienmäßigen Audi-Luftfahrwerks ermöglicht.


Audi RS 6 Avant (C8) Tuning: Tieferlegung bei JP Performance

Bekannt ist: Beim Dortmunder Tuner JP Performance darf es gerne mal etwas tiefer sein! Das stellt der Tuner mit einem neuen YouTube-Video und einem der aktuellsten Projektfahrzeuge einmal mehr unter Beweis.

Denn nach einer kleinen Interieur-Auffrischung bei der Sattlerei Neidfaktor bekommt der Audi RS 6 (C8) in Florettsilber Metallic kurzerhand ein Zusatzmodul spendiert, das eine individuelle Tieferlegung des serienmäßigen Luftfahrwerks ermöglicht. Die Bedienung der so genannten Active Suspension Control für den Audi RS 6 Avant erfolgt dabei via App-Steuerung oder alternativ mittels Audi MMI. Zugleich ermöglicht die App-Steuerung für das RS 6-Luftfahrwerk eine individuell einstellbare Fahrwerkshöhe für die Drive Select-Fahrmodi. Eine Besonderheit hierbei ist auch der Show Modus für den Audi RS 6 Avant. Dieser erlaubt die maximale Tieferlegung, so dass die Einbau eines Tuning-Airride-Fahrwerks obsolet ist. Der Show Modus des ASC wird automatisch deaktiviert, sobald ein Profilwechsel vorgenommen wird oder das Fahrzeug losfährt. Coole Sache!

Dieser Beitrag wurde unter Audi RS 6, Audi S / RS abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.