Karosserie - Audi Autoteile

Fahrzeug Auswahl: A1A2A3A4A5A6A7A8R8Q2Q3Q5Q7Q8TTTTSTT RS8090100200V8<< Bitte auswählen
Weitere Auswahl: SpoilerBodykitSpiegelBlechteileScheiben<< Bitte auswählen

Karosserie

Fahrgestell, Antrieb und Karosserie

Im herkömmlichen und klassischen Sinne setzt sich ein Kraftfahrzeug aus dem Fahrgestell, dem Antrieb sowie der Karosserie zusammen. Alles zusammen bildet eine Einheit - das Auto. Das Fahrgestell bildet indes das Grundgerüst eines Autos und setzt sich aus dem Chassis bzw. Rahmen zusammen. Das Fahrgestell stabilisiert gegenüber äußeren Krafteinwirkungen und sorgt letzten Endes dafür, dass Antrieb und Karosserie eine Einheit bilden können. Die Karosserie selbst ist meistens auf dem Chassis aufgeschraubt und bildet eine Außenhaut zum Schutz der Insassen bzw. zum Schutz der entsprechen transportierten Gegenstände und Güter.

Selbsttragende Karosserie und Skelettkarosserie

Sofern Fahrgestell und Aufbau des Fahrzeugs eine Einheit ergeben, spricht man auch von einer so genannten selbsttragenden Karosserie - seltener auch Monocoque genannt. Diese Karosseriestruktur zeichnet sich dadurch aus, dass sie selbstständig die tragende Funktion erfüllt. Vorteile einer selbsttragenden Karosserie sind ein geringeres Gewicht durch den Wegfall des Rahmens, eine deutlich höhere Sicherheit beim Aufprall sowie eine optimierte Raumausnutzung. Dennoch konnte sich die selbsttragende Karosserie nicht mehr durchsetzen - heutige Fahrzeugs werden nach dem Prinzip einer Skelettkarosserie gefertigt. Diese Karosseriebauart zeichnet sich durch ein Skelett mit entsprechend geschlossenen Hohlprofilen aus, die direkt oder mittels Knotenpunkten miteinander verbunden sind. Flächige Karosseriebauteile wie Dächer, Koflügel, Motorhauben oder Scheiben werden mit diesem Skelett verbunden und geben insgesamt ein steifes Ganzes. Die Skelettkarosserie zeichnet sich durch Gewichtseinsparung, eine hohe Verwindungssteifigkeit und vielfältige Designmöglichkeiten aus. Ein bekannter Begriff für eine Skelettkarosserie ist das so genannte Audi Space Frame des Audi A8 oder Audi A2. Audi verwendet bereits seit 1993 insbesondere Aluminium als Karosseriewerkstoff und fertigt mittels Knotenpunkten aus Alu-Gusslegierungen immer bessere Karosserien.

Karosseriebau im Wandel der Zeit

Die Fertigung von Karosserieteilen wurde zu früherer Zeit von spezialisierten Karosseriebetrieben durchgeführt. Während in der früheren Zeit des Automobil noch individuelle Kundenwünsche bei der Karosseriefertigung eine Rolle spielten, ist das in der modernen Zeit nur noch selten der Fall. Auch bei den verwendeten Materialien hat sich einiges geändert: Klassische Karosserien aus Holz gibt es nicht mehr, stattdessen kommen heute Materialien wie Stahlblech oder Aluminium zum Einsatz. Andere Materialien wie Magnesium, Kunststoff oder Carbon-Verbundwerkstoffe finden seltener Anwendung. Mit einem Marktanteil von mehr als 90% ist Stahlblech das innerhalb des Karosseriebaus meist genutzte Material. Um Korrosion entgegenzuwirken, werden Karosserien heutzutage verzinkt. Der Fahrzeughersteller Audi war Mitte der 1980er-Jahre einer der ersten Automobilhersteller überhaupt, der beidseitig verzinktes Stahlblech verbaute und nutzte.
Audi Teile und Tuning

Wissenswerte Hintergründe:

Zu den klassischen Karosserieteilen deines Autos gehören Front- und Heckstoßfänger, Schweller, Spoiler sowie Türen, Kotflügel oder Motorhaube. Die meisten Karosserieteile setzen sich aus Blech oder Kunststoff zusammen. Der Begriff Karosserie bezeichnet insgesamt des kompletten Aufbau eines Kraftfahrzeugs.

Interessante Informationen und Details:

Viele Karosserieteile - egal ob Motorhauben, Kotflügel oder Türen - sind direkt beim Hersteller deines Autos erhältlich. Es gibt jedoch insbesondere im Bereich der Karosseriebauteile zahlreiche Zubehör- und Drittanbieter, die hochwertige Karosserieteile zu günstigen Preisen anbieten.
Produkte zu Thema Karosserie passend zum jeweiligen Audi-Modell werden sie sicherlich hier bei uns finden.